Unsere Medientipps für Sie

Die Buchhändlerin Manuela Hofstätter leidet unter akutem Lesefieber. Seit zehn Jahren bloggt sie auf www.lesefieber.ch und begibt sich auch immer wieder auf Tour durch die Bibliotheken der Schweiz. Hier finden Sie erfrischende Rezensionen von aktuellem Lesefutter und noch vieles mehr rund ums Lesen. Schauen Sie mal rein - ein Besuch lohnt sich!


Medientipp Dezember 2021
von Jacqueline Gremminger
         
Benedict Wells : Vom Ende der Einsamkeit
Diogenes 2016

Die drei Geschwister Marty, Liz und Jules verlieren ihre Eltern früh bei einem Autounfall. Obwohl alle drei in dasselbe Internat kommen, geht jeder seinen eigenen Weg und sie verlieren einander fast. Der einst selbstbewusste Jules zieht sich immer mehr zurück und flüchtet in seine Traumwelten. Nur mit der geheimnisvollen Alva schliesst er Freundschaft. Doch erst viele Jahre später wird er begreifen, was sie ihm bedeutet und was sie ihm verschwiegen hat. Als Erwachsene begegnen sie sich wieder, aber es scheint, dass die verlorene Zeit nicht mehr aufgeholt werden kann. Doch es kommt alles anders, als es anfänglich scheint.

 

Ein sehr berührendes Buch.

 

Ausleihbar in der Bibliothek, Erwachsenen Belletristik, Romane A-Z


 

Medientipp November 2021
von Nelly Stark

 

BilderBuchBande – Die besten Geschichten aus 60 Jahren NordSüd
NordSüd Verlag, 2021

 

60 Jahre NordSüd Verlag

Seit 60 Jahren gibt es den NordSüd Verlag aus der Schweiz jetzt schon. Für Menschen, die sich kaum mit Büchern beschäftigen, mag der Verlagsname nicht so bekannt sein, aber dennoch sind die Meisten bestimmt schon mal mit einem Buch aus diesem Verlag in Berührung gekommen. Einige Bilderbuchklassiker, ältere und neuere, kommen aus dem Verlag und finden immer wieder ihren Weg in Kinderzimmer, Bibliotheken und Kindergärten: Lars, der kleine Eisbär, der Regenbogenfisch, die Heule Eule oder die Mäuse-Geschichten wie Armstrong, Einstein etc.

Das Jubiläum nutzt der Verlag nun, um diesen wunderbaren Sammelband mit über 30 Geschichten aus 60 Jahren Verlagsgeschichte herauszubringen. Neuere Geschichten sind genauso dabei, wie welche aus den Anfängen des Verlags. Alle haben sie gemeinsam, dass sie geliebt wurden und werden. Mit diesem Buch hält man wirklich eine wahre Fundgrube in den Händen. Damit sie eine Ahnung von dem Inhalt bekommen, hier beispielhaft ein paar der Titel, die in dem Buch vorkommen:

  • Heule Eule
  • Der Dachs hat heute schlechte Laune
  • Das Apfelmännchen
  • Maulwurfstadt
  • Gute Besserung, Pauli

 

Gelungene Auswahl

Die Auswahl der Geschichten ist gelungen und abwechslungsreich. Natürlich wird jeder die eine oder andere Geschichte oder Buchreihe haben, die er in der Sammlung vermisst, aber das Buch ist auch so schon ordentlich dick.

 

Sie finden das Buch in der Kinderbuchabteilung.


Medientipp Oktober 2021

von Marietta Bolis

 

“Yonder – The Cloud Catcher Chronicles”

PlayStation 5, 2021

 

Yonder spielt auf der riesigen Insel Gemea - ein üppiges Land mit acht verschiedenen Landschaften, von tropischen Stränden bis hin zu schneebedeckten Bergen. Jede Region hat ihre eigene Pflanzen- und Tierwelt, wechselnde Jahreszeiten und einen Tag-Nacht-Zyklus. Gemea, einst ein Paradies, wirkt noch immer paradiesisch, doch eine böse Dunkelheit treibt Land und Leute zur Verzweiflung ...
Du erkundest Gemea und entdeckst sowohl die Geheimnisse der Insel wie auch die in deinem Innersten, während du dich auf eine Reise der Selbstfindung begibst. Um Gemea und seine Bewohner zu retten, verbündest du dich mit Feen - den einzigen Wesen, die in der Lage sind, die Dunkelheit zu vertreiben.
Die gutherzigen Einwohner der Städte von Gemea haben bereits viel durchgemacht, seit die Dunkelheit gekommen ist. Durch Landwirtschaft, Handwerk, Kochen, Fischen und Brauen unterstützt du die Insel und baust Beziehungen zu den Bewohnern auf, die dir verschiedene Belohnungen anbieten: von Ressourcen bis hin zu einem neuen Bauernhof.
Yonder ist ein Spiel, das Entdeckungsfreude in ein vertrautes und doch einzigartiges Abenteuer verpackt.
(Text: World of Games)

 

 


Medientipp September 2021
von Ursina Eisenring

 

Der grosse Sommer Hörbuch MP3

Autor: Ewald Arenz

Gelesen von: Torben Kessler
Anbieter: Der Audio Verlag

 

Hellsichtig und berührend

Friedrich ist sechzehn und ein lausiger Schüler. Weil seine Versetzung gefährdet ist, soll er für die Nachprüfungen lernen – den ganzen Sommer über, während seine Familie in den Urlaub ans Meer fährt. Als wäre das nicht genug, soll er ausgerechnet bei seinem Grossvater unterkommen, den er bis vor ein paar Jahren noch siezen musste. Friedrich ist entsetzt. Sein einziger Trost ist Beate, das Mädchen in dem flaschengrünen Badeanzug, das er an einem der letzten Tage vor den Ferien im Freibad kennenlernt. Und allen schrecklichen Ahnungen zum Trotz wird der Sommer unvergesslich – und Friedrichs Leben für immer verändern.

Eine Ode an das Glück der Freundschaft und an die erste, vielleicht einzige grosse Liebe.

 

 

Quelle: Klappentext Verlag

 

Sie finden das Hörbuch in unserem Medienraum


Medientipp August 2021
von Marietta Bolis

 

Andrea Martin:

«Die Geheimnisse von Oaksend – Band 1: Die Monsterprüfung»

(cbj, 2019)

 

Zwei monsterstarke Freunde und ein grosses Abenteuer – Der magische Auftakt der »Geheimnisse von Oaksend«.

Robin kann es nicht fassen, als eines Nachts Melvin vor ihm steht. Ein echtes Monster, mitten in seinem Zimmer! Und er selbst hat es gerufen! Als angehendes Schutzmonster (Warmblut, Europäisch-Langhaar, Blue Tabby) ist es Melvins Aufgabe, seinen Schützling vor Unheil jeder Art zu bewahren. Und das hat Robin auch dringend nötig. Nur was, wenn die bekannte Welt plötzlich aus den Fugen gerät? Mit seinem Hatchpatch, einer Art magischem Expresstunnel, schafft es Melvin, seinen Freund zunächst in Sicherheit zu bringen. Doch Melvin ist nicht das einzige Monster in Oaksend und nicht alle Monster kommen in guter Absicht …

Oaksend ist ein magischer Ort. Unweit der kleinen Stadt, beim alten Druidenstein, gibt es laut einer Sage eine Verbindung zwischen der Menschenwelt und der Mentora, der Welt der Monster. Robin ahnt davon nichts, bis er eines Tages aus Versehen einen Notruf absetzt und damit das Tor öffnet zu einem Kosmos erstaunlicher Kreaturen und dunkler Geheimnisse, wie er sie bislang nur aus seinen Träumen kannte. (Quelle: Bider & Tanner)

 

Bisher sind drei Bände dieses mitreissenden Abenteuers über Freundschaft und Gegensätze für Jungs und Mädchen ab 10 Jahre erschienen.


Medientipp Juli 2021
von Rebecca Thommen

 

Astrid Schulz und Jan Herbolsheimer: "Feuer und Pfanne unterwegs“

(Christian Verlag, 2021)

 

Wen das entspannte Dasein als Camper einmal packt, den lässt es nicht mehr los. Immer mehr bevorzugen diese Art des ungezwungenen Individual-Urlaubs, egal ob im Zelt, im Camper oder Van. Kulinarisch sollte man dabei keine Abstriche machen müssen. Dafür sorgen die 50 Rezepte in diesem Buch, die sich mit wenig Kochzubehör auf dem Gaskocher, am Lagerfeuer oder Grill zubereiten lassen. Cook it easy! (Quelle: mybooks.ch

 

Sie finden dieses Buch in unserer Sachbuch-Abteilung unter „Kochen 641.5“.


Medientipp Juni

von Nelly Stark

 

Maria Isabel Sanchez Vegara : Pelé
Reihe : Little People, Big Dreams

 

Insel Verlag 2021

 

Der kleine Pelé liebte es, auf den Straßen Brasiliens zu kicken. Weil er sich keinen Fußball leisten konnte, bastelte er sich aus einer Socke und Zeitungspapier selbst einen. Eines Tages versprach er seinem Vater, die WM für Brasilien zu gewinnen. Und das tat er, mit nur 17 Jahren! Pelé wurde der größte Fußballer aller Zeiten, er schoss mehr als 1000 Tore, spielte mit vollem Körpereinsatz und engagierte sich für benachteiligte Kinder. (Verlagstext)

 

Die Reihe «Little People, Big Dreams» erzählt von den beeindruckenden Lebensgeschichten grosser Menschen: Jede dieser Persönlichkeiten, ob Künstlern, Pilotin oder Wissenschaftler, hat Unvorstellbares erreicht. Dabei begann alles, als sie noch klein waren: mit grossen Träumen.

Von der gleichen Reihe führen wir in der Bibliothek folgende Titel:

Amelia Earhart, Muhammad Ali, Agatha Christie, Bob Dylan, Anne Frank, Frida Kahlo, Martin Luther King, Bruce Lee, Astrid Lindgren, Maria Montessori, Greta Thunberg

 

Eine tolle Reihe für Kinder ab 4 Jahren!

 

Sie finden die Bücher in der Bilderbuchabteilung.


Medientipp Mai 2021

von Jacqueline Gremminger

 

Delphine De Vigan : Ich hatte vergessen, dass ich verwundbar bin

Dumont 2021

 

Mathilde lebt mit ihren drei Söhnen in einer kleinen Wohnung in Paris. Seit dem Tod ihres Mannes kümmert sie sich allein um sie und ist stolz auf das Resultat. Die Jungen sind selbstständig und kommen im Leben gut zu recht. Das kann Mathilde von sich nicht mehr behaupten. Bis vor einiger Zeit ist sie ihrer Arbeit mit grosser Begeisterung nachgegangen. Doch seit Monaten verschlechtert sich ihre Arbeitssituation zusehends. Liegt es wirklich daran, dass sie ihrem Chef in einer Besprechung offen widersprochen hat? Wird sie deshalb von allen wichtigen Sitzungen ausgeschlossen? Und landen deshalb nur noch belanglose Aufgaben auf ihrem Tisch? Verzweifelt und mit den Kräften am Ende sucht sie eine Wahrsagerin auf. Die prophezeit ihr eine besondere Begegnung für den 20. Mai. Mathilde beginnt zu hoffen. Doch worauf? Auf das befreiende Gespräch mit ihrem Chef? Auf die Rückkehr ihrer alten Stärke? Oder auf die Begegnung mit einem ganz besonderen Mann? Der Tag der Prophezeiung bricht an. (Verlagstext)

 

In der Bibliothek ausleihbar: Literatur für Erwachsene; Romane A-Z

 


Medientipp April 2021

von Ursina Eisenring

 

Matt Haig: «Die Mitternachtsbibliothek»

Hörbuch, Argon Verlag, 2021 

 

Stell dir vor, auf dem Weg ins Jenseits gäbe es eine riesige Bibliothek, gesäumt mit all den Leben, die du hättest führen können. Buch für Buch gefüllt mit den Wegen, die deiner hätten sein können. Hier findet sich Nora Seed wieder, nachdem sie aus lauter Verzweiflung beschlossen hat, sich das Leben zu nehmen. An diesem Ort, an dem die Uhrzeiger immer auf Mitternacht stehen, eröffnet sich für Nora plötzlich die Möglichkeit herauszufinden, was passiert wäre, wenn sie sich anders entschieden hätte. Jedes Buch in der Mitternachtsbibliothek bringt sie in ein anderes Leben, in eine andere Welt, in der sie sich zurechtfinden muss. Aber kann man in einem anderen Leben glücklich werden, wenn man weiß, dass es nicht das eigene ist?

Quelle: Klappentext Bider&Tanner

 

Sie finden das Hörbuch in unserem Medienraum

 


Medientipp März 2021
von Marietta Bolis

 

«Das Beste kommt noch»

Regie: Alexandre de La Patellière

 

Aufgrund eines Missverständnisses, das durch den Tausch der Krankenversicherungskarten verursacht wurde, denken die beiden Freunde Arthur (Fabrice Luchini) und César (Patrick Bruel) vom jeweils anderen, dass dieser unheilbar krank ist und nur noch wenige Monate zu leben hat. Da die beiden seit Schulzeiten eng verbunden sind, beschliessen sie, die ihnen noch verbIeibende Zeit bestmögIich zu geniessen - und lernen dabei, was es heisst, zu leben. Das französische Feel-Good-Movie erzähIt charmant und mit ganz viel Herz von Liebe, Freundschaft und der Lust am Leben. Ein FiIm, der uns lehrt, jeden Moment zu geniessen - ganz nach dem Motto: Das Beste kommt noch!

 

 

Diese DVD finden Sie in unserer grossen DVD-Abteilung im ersten Stock.


Medientipp Februar 2021 

von Rebecca Thommen

 

Annemarie Wildeisen: Seelenwärmer“ 

AT-Verlag, 2020

Es gibt Rezepte, die einen ein Leben lang begleiten und glücklich machen, auch wenn man sie schon hundert Mal gekocht hat. In der Regel sind sie bestechend einfach und unkompliziert, ganz nach dem Motto "Weniger ist mehr". Viele davon wurden in der Familie der Autorin schon immer so oder ähnlich gekocht und liessen alle glücklich vom Tisch aufstehen. Denn Essen sollte mehr sein als reine Sättigung, es sollte auch die Seele glücklich machen. Zusätzlich sind aber auch Rezepte in diesem Buch, die aus dem Bedürfnis entstanden sind, im hektischen Alltag einen Moment innezuhalten und zu geniessen, auch wenn nicht viel Zeit zum Einkaufen und Kochen bleibt. Von Rezepten für jeden Tag über Gerichte für spezielle "grüne" Tage, Genuss-, Back- und "süsse" Tage bis hin zu Rezepten für einen schönen Küchensommer mit Picknick auf dem Balkon oder im Garten, findet man hier Ideen für das ganze genussvolle Jahr.

Quelle: AT-Verlag

 

Sie finden dieses Buch in unserer Sachbuch-Abteilung


Medientipp Januar 2021 

von Monika Henzler

 

Palacios, Gabriel: Gib deiner Angst keine Macht! 

Allegria Verlag, 2020, 256 Seiten

 

»Die Mehrheit aller Ängste kreiert das Unterbewusstsein. Wenn wir also dessen Sprache verstehen, so können wir es auffordern, die Angst einfach loszulassen.«GABRIEL PALACIOS Bestsellerautor und Hypnosetherapeut Gabriel Palacios zum Thema Angst und Angststörungen in einer Essenz aus seinen bisherigen Publikationen, die allesamt Bestseller wurden.Seit jeher befasst sich Gabriel Palacios mit dem Unterbewusstsein des Menschen, das oft von Angst geprägt ist. Mit einer tiefgehenden Analyse und wegweisenden Ratschlägen und Übungen ist das Buch ein Wegweiser zur vollkommenen Freiheit: der Freiheit von Angst. (Quelle: Bider&Tanner)

 

Sie finden das Buch in der Sachbuchabteilung im 1. Stock.


Medientipp Oktober 2020

von Ursi Eisenring

 

Renate Bergmann: Dann bleiben wir eben zu Hause!

Hörbuch: 2 CDs, ca. 1 h 32 Min; Der Audio Verlag, DAV, 2020

 

Das bisschen Quarantäne! Es sind verrückte Zeiten, finden Sie nicht? Keiner darf aus dem Haus, schon gar nicht wir alten Leute. Heute wäre unser monatlicher Geburtstagskaffee im Rentnerverein gewesen, den haben wir natürlich abgesagt. Mit anderthalb Metern Abstand macht die Polonaise auch keinen Spaß. Gut, dass Renate Bergmann sich mit dem Onlein so gut auskennt. Und weil sie damals nach dem Krieg schon erfinderisch sein musste, hat sie eine Menge Tipps auf Lager... (Quelle: Bider&Tanner)

 

Sie finden das Hörbuch in unserem Medienraum.


 

 

 

Medientipp September 2020

von Monika Henzler

 

Mutter lässt grüssen: Ein heilsam revolutionärer Blick auf die erste Frau in unserem Leben

von Angela Weiss / GU 2020

 

Die Beziehung zur Mutter begleitet uns nicht nur ein Leben lang, sondern ist manchmal auch schwierig und beladen. In diesem Buch geht es um das Verhältnis zu unserer Mutter, ob es nun gut oder schlecht ist, wir Sohn oder Tochter sind. Das Buch hilft uns, die Mutter anders wahrzunehmen und die Beziehung zu ihr neu zu betrachten. Ein Abenteuer, das eine Annäherung an die Mutter, aber vor allem an uns selbst ist.

Das Buch finden Sie in der Abteilung "Sachmedien, 1. OG: Psychologie"


Medientipp  August 2020
von Rebecca Thommen

Das wilde Uff - Reihe in 4 Bänden 

 

Michael Petrowitz 

 

Lio Peppel macht einen irren Fund: das Uff, ein freches Urzeitwesen mit großer Klappe. Vor Millionen von Jahren hat es sich zu einem kurzen Nickerchen hingelegt und ist erst in unserer Zeit wieder aufgewacht. Nun bringt es das Leben der Peppels gehörig durcheinander: Es entfacht gemütliche Lagerfeuer in der Küche, futtert Porzellanteller und verschönert die Schulaula mit Höhlenmalereien. Lio könnte nicht glücklicher sein. Doch andere wittern eine Sensation ...

- Chaotisch, frech und witzig - das wilde Uff muss man einfach lieb haben!; - Das wilde Uff stellt den Alltag einer Familie auf den Kopf; - Großer Lesespaß für kleine Vielleser!

Quelle: lesestoff.ch

 

Das Buch finden Sie in der Abteilung "Kinder-Medien"

 


Medientipp Juli von Nelly Stark

 

Abschied von zwei Buchautoren, die die Weltliteratur beeinflusst haben:

 

Der chilenische Schriftsteller Luis Sepúlveda ist gestorben. (70 J. / +16.04.2020)

Er war Bestsellerautor, Weltreisender und politischer Aktivist. Nun ist als einer der ersten Infizierten in Spanien am Corona-Virus gestorben.

 

"Der langsame Weg zum Glück" (Hörbuch für Kinder ab 6 Jahren)

Ein Hörbuch, das dazu verführt, die Welt und die Schönheit der Natur aus einer neuen Perspektive wahrzunehmen und innezuhalten. Eine Liebeserklärung an die Langsamkeit und an die Poesie der Natur macht glücklich: Er erzählt die Geschichte einer kleinen wissbegierigen Schnecke, die herauszufinden versucht, warum Schnecken so langsam sind.

  

 

Carlos Ruiz Zafón ist tot (55 J. / + 19.06.2020), einer der besten zeitgenössischen Schriftsteller.

 

„Jedes Buch, jeder Band, den du siehst, hat eine Seele. Die Seele desjenigen, der schrieb, und die Seele derer, die geschrieben und gelebt und davon geträumt haben." (Aus dem Buch "Der Schatten des Windes)

 

Mit Romanen wie "Der Schatten des Windes", "Das Spiel des Engels" oder "Der Gefangene des Himmels" war der Schriftsteller auch im deutschsprachigen Raum sehr populär. Die Werke waren allesamt internationale Bestseller; einige davon finden Sie in unserem Bestand.


Medientipp Juni 2020
von Monika Henzler 

Respekt, Vertrauen & Liebe - was Kinder von uns brauchen 

Jesper Juul

 

Ob Trotzphasen, Schulstress oder Pubertät: Beziehungen auf Augenhöhe sind der Schlüssel zum Familienglück, auch in schwierigen Zeiten. Der bekannte Familientherapeut Jesper Juul beschreibt die Essenz seiner jahrelangen Arbeit mit Kindern und ihren Eltern. Anhand zahlreicher Alltagssituationen zeigt er: Alle Klippen im Leben mit Kindern lassen sich leichter bewältigen, wenn gegenseitiger Respekt, Vertrauen und Liebe im Zentrum des Familienlebens stehen. Dieses Buch ist das Vermächtnis Jesper Juuls zur Frage, was in der Erziehung wirklich zählt. (Verlagstext)

Das Buch finden Sie in der Sachbuchabteilung unter "Soziologie/Erziehung". 

 


Medientipp März 2020
von Monika Henzler 

Es wird Zeit 

Ildikó von Kürthy

 

„Was soll jetzt noch kommen?“ Judith ist fast 50, und auf die Frage fällt ihr keine Antwort ein. Die Kinder sind gross, ihr Mann ist in die Jahre gekommen und das Leben auch. Dann stirbt ihre Mutter, und Judith kehrt nach 20 Jahren in die alte Heimat zurück, wo sie ein gut gehütetes Geheimnis, ein leeres Grab und einen Haufen Hoffnungen, Träume, Albträume zurückgelassen hat.

Und plötzlich gerät alles aus den Fugen und von nun an wird nichts mehr so sein wird, wie es mal war. (lovelybooks.de)

 

Sie finden das Buch in der Abteilung Erwachsenen-Belletristik, im 1. OG 


Medientipp Februar 2020
von Rebecca Thommen

 

Ich - Die offizielle Autobiografie 

 

Elton John / Alexis Petridis

 

Elton John gehört zu den erfolgreichsten Künstlern aller Zeiten. »Your Song«, »Tiny Dancer« und »Candle in the Wind« sind nur einige von unzähligen Hits seiner beispiellosen Karriere. Erstmals erzählt er jetzt die Geschichte seines außergewöhnlichen Lebens und blickt zurück auf sieben Jahrzehnte voller Höhen und Tiefen. Er enthüllt die Wahrheit über seine Kindheit im Londoner Vorort Pinner und über die schwierige Beziehung zu seinen Eltern. Reginald Dwight, der später als Elton John weltberühmt werden sollte, war ein schüchterner Junge, der heimlich davon träumte, Popstar zu werden. Im Alter von 23 spielte er seinen ersten Auftritt in den USA und begeisterte in quietschgelber Latzhose, einem sternenbesetzten T-Shirt und geflügelten Stiefeln sein Publikum. Elton John war angekommen – und die Musikwelt sollte nie wieder dieselbe sein. 

Seine Autobiografie »Ich« ist voller Dramatik: Angefangen bei der Ablehnung der ersten Songs von Elton und seinem Songwriting-Partner Bernie Taupin bis hin zu seinem überwältigenden Erfolg als Weltstar; von den Freundschaften mit John Lennon, Freddie Mercury und George Michael bis hin zum Disco-Tanz mit der Queen; von Selbstmord versuchen bis hin zu seiner Drogensucht, die ihn über ein Jahrzehnt lang fest im Griff hatte. Elton schreibt auch ausführlich über seinen Entzug und den Aufbau seiner AIDS-Stiftung. Er erzählt, wie er in David Furnish die wahre Liebe fand, mit Gianni Versace im Urlaub war und auf der Beerdigung seiner Freundin Prinzessin Diana sang. Und er beschreibt, wie er plötzlich spürte, dass er Vater werden will, und sein Leben sich noch einmal völlig verändert hat. 

Humorvoll, unterhaltsam und tief bewegend – Elton Johns Autobiografie »Ich« nimmt uns mit auf eine intime Reise mit einer lebenden Legende.

(Quelle: Amazon) 

 

Sie finden das Buch bei uns in der Belletristikabteilung im 1. Stock.


Medientipp Januar 2020
von Catherine Leibundgut

 

Bocuse für jeden Tag 

(Das unverzichtbare Standardwerk)

Verlagshaus Jacoby Stuart  - 2019

 

Paul Bocuse, einer der berühmtesten Köche der Welt, hat in diesem Buch seine besten Rezepte der klassischen französischen Alltagsküche versammelt. Ergänzt durch zahlreiche Tipps und Ratschläge des Meisters, durch ein Küchenlexikon, viele Farbfotos und 13 Extra-Seiten Wissenswertes zum Thema Wein wird aus diesem Buch ein unverzichtbares Standardwerk für alle Freunde der guten Küche!

 

Guten Appetit sagt Bocuse für jeden Tag ist zuerst 1985 erschienen und seitdem – auch in der deutschsprachigen Ausgabe – immer wieder nachgedruckt worden. Für die vorliegende Neuausgabe wurde das Buch gründlich überarbeitet.

(Quelle: Verlagshaus Jacoby Stuart)

 

Sie finden das Buch bei uns in der Sachbuchabteilung im 1. Stock.

 

Medientipp Juni 2019

von Catherine Leibundgut

  

Kinder sicher im Internet, von Alexander Geyrhofer

edition a, März 2019

 

Seit zwanzig Jahren ermittelt Alexander Geyrhofer im Internet, sieben Jahre davon für das Landeskriminalamt Oberösterreich. Fast ebenso lange erklärt er an Schulen den richtigen Umgang damit. Jetzt wendet er sich an Eltern und zeigt, wie sie ihre Kinder trotz Gefahren wie Cyber-Mobbing, sexuelle Ausbeutung oder Abzocke mit gutem Gefühl surfen lassen können. Ein Ratgeber mit vielen leicht umsetzbaren Tipps. (Amazon)

 

Sie finden das Sachbuch im 1. Stock Sachbücher 681.13

 

Medientipp Mai 2019

von Jacqueline Gremminger

  

Theresia Enzensberger : Blaupause

DTV 2019

  

Luise Schilling ist jung, wissbegierig und voller Zukunft. Anfang der brodelnden Zwanzigerjahre kommt sie an das Weimarer Bauhaus. Sie studiert bei Professoren wie Gropius oder Kandinsky und wirft sich hinein in die Träume und Ideen ihrer Epoche. Zwischen Technik und Kunst, Populismus und Avantgarde, den Utopien einer ganzen Gesellschaft und individueller Liebe wird Luise deutlich, dass der Kampf um die große Freiheit vor dem eigenen Leben nie haltmacht. Rasant und äußerst gegenwärtig erzählt Theresia Enzensberger von einer jungen Frau in den Wirren ihres Lebens: von den Konflikten zwischen Rechts und Links bis zum Sprung eines jungen Liebespaares in einen nächtlichen Fluss. (Verlagstext)

 

Erwachsene Belletristik: Historisches

Weitere Medientipps finden sie hier...

Medientipp Januar 2019

von Catherine Leibundgut

 

Kholoud Bariedah: Keine Tränen für Allah

 

«Wie ich von Tugendwächtern verurteilt wurde und dem Frauengefängnis von Mekka entkam»

Ein hoch aktuelles Frauen-Schicksal, von der Autorin aufgezeichnet: Wegen einer Nichtigkeit wird die junge Saudi-Araberin Kholoud Bariedah zu vier Jahren Gefängnis und 2000 Stockhieben verurteilt. Zur Strafverkürzung lernt sie den ganzen Koran auswendig – und wendet sich nach ihrer Freilassung öffentlich vom Glauben ab, um sich für die Rechte der Frau in der islamischen Welt einzusetzen.
(Verlagsgruppe Droemer Knaur)

Ein erschreckendes Zeugnis der religiösen Verblendung – lesenswert!
(Belletristik für Erwachsene)